zurück zur Startseite
E-Mail-Newsletter   Impressum
Infos zum Internet-Führerschein Infos zum IMAGO PC Führerschein Lernsoftware kaufen Internetzugang bestellen
erweiterte Inhalte zum PC-Führerschein erweiterte Inhalte zum PC-Führerschein PC-Doktor
zur Internet-Basiswissen-Prüfung zur MS Word-Prüfung zur MS Excel-Prüfung zur MS Powerpoint-Prüfung zur MS Windows-Prüfung
Zur Startseite
zur teachers area der Wegweiser durch das Internet Ausbildungstipps Bewerbungstipps
Als Shawn Fanning 1999 das Programm Napster entwickelte, konnte er noch nicht ahnen, daß er mit diesem Programm eine regelrechte technische Revolution auslösen würde.

Plötzlich war es problemlos möglich, Musikdateien kostenlos über das Netz zu tauschen. "Warum noch CDs kaufen?", dachten und denken sicherlich viele.

Napster ist zwar mittlerweile per Gerichtsbeschluss gestoppt und von Bertelsmann aufgekauft worden, aber die Liste der weiterentwickelten Napster-Klone ist lang: Morpheus, Audiogalaxy, LimeWire, WinMX, Bearshare, edonkey...

Längst werden auch Filme, Bilder und Programme getauscht, oft gar nicht im Sinne des Copyright-Inhabers: So ist es heute kein Problem mehr, aktuelle Kinofilme als DVD-Kopie zu bekommen. "Herr der Ringe" war sogar schon vor Kinostart erhältlich!

Napsters Folger raffinierter
Im Vergleich zu Napster ist die neue Software sogar noch raffinierter durch ihre Peer-To-Peer-Technik: Die Tauschbasis sind die Festplatten der Teilnehmer, es ist kein zentraler Server wie bei Napster mehr erforderlich. Der Austausch findet direkt zwischen zwei Teilnehmern statt.

Wer jedoch glaubt, daß man bei einem Direktaustausch unerkannt bleibt, irrt: Die Übertragungen sind nicht geschützt! Daher kann es nachvollzogen werden, von wo und wohin welches Datenpaket geht, wenn auch deutlich umständlicher als bei Napsters Zentralserver.

Was ist erlaubt?
Doch was ist erlaubt, was verboten? Rechtlich gesehen ist die Lage fast immer klar: Software und Filme unterliegen grundsätzlich dem Copyright, dürfen daher nicht zum Download durch andere freigegeben werden bzw. selbst heruntergeladen werden.

Bei Musiktiteln gibt es hingegen eine rechtliche Grauzone: Das Herunterladen von Musiktiteln aus dem Netz - auch das Herunterladen kopiergeschützter Musiktitel - ist derzeit noch legal. Lediglich das anschließende Bereitstellen dieser Datei ist verboten, da man auf diese Weise die Basis für eine Vervielfältigung schafft.

Vorsicht! Spion surft mit!
Einige der Tausch-Programme finanzieren sich über Werbung, die von Zeit zu Zeit eingeblendet wird, oder installieren Spyware, die ein Benutzerprofil vom User anlegt, also z.B. sein Surfverhalten protokolliert und an Dritte übermittelt.
Unerwünschte Werbemails können richtig lästig sein... und sie nehmen zu! Wir zeigen, wie man sich sinnvoll schützt...
Spam-Mails verhindern

In diesem Text erfährst du alles über die Universal-Kommunikations-Talente
Instant Messenger...

Gesellschaftsdroge Computersucht...was steckt dahinter?
Computersucht

Vorsorge ist besser als Nachsorge: Aktuelle Viren werden immer raffinierter...
Email-Viren

Mitte November eröffnet das IMAGO Lerncafé in der Dortmunder Innenstadt!
Kostenfalle Dialer