zurück zur Startseite
E-Mail-Newsletter   Impressum
Infos zum Internet-Führerschein Infos zum IMAGO PC Führerschein Lernsoftware kaufen Internetzugang bestellen
erweiterte Inhalte zum PC-Führerschein erweiterte Inhalte zum PC-Führerschein PC-Doktor
zur Internet-Basiswissen-Prüfung zur MS Word-Prüfung zur MS Excel-Prüfung zur MS Powerpoint-Prüfung zur MS Windows-Prüfung
Zur Startseite
zur teachers area der Wegweiser durch das Internet Ausbildungstipps Bewerbungstipps
Die Datenschutzbeauftragten laufen gegen sie Sturm und gerade bei Einsteigern stellt sich immer wieder die Frage: Wie gefährlich sind Cookies? Oft werden sie als kleine Spione bezeichnet, doch welche Daten übermitteln sie wirklich? Kann und sollte man sich gegen sie schützen?

Doch zunächst einmal die Basisfrage: Was ist ein Cookie überhaupt? Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die vom Webserver - das ist der Rechner, auf dem die aufgerufene Webseite liegt - auf die Festplatte des Users übertragen wird.

Cookies enthalten anonymisierte Besucherdaten
Die Datei enthält Informationen über das Nutzungsverhalten des Besuchers. Dadurch kann der Website-Anbieter z.B. erfahren, wann der Besuch stattgefunden hat, mit welcher IP-Adresse sich der Benutzer eingeloggt hat und welchen Browser er nutzt.

Cookies werden oft bei geschützten Seiten eingesetzt und in diesem Rahmen bieten sie auch Vorteile: Verbindet ein Website-Betreiber - etwa ein Chatanbieter - die Anmeldeprozedur (Login) mit dem Setzen eines Cookies, braucht sich der Anwender bei einem erneuten Besuch nicht mehr einloggen, da der Webserver dann aus dem Cookie heraus erkennt, daß der Besucher schonmal da war.

Insofern können Cookies durchaus die Nutzerfreundlichkeit steigern.

Cookies erlauben individuelle Webseiten
Die Möglichkeiten von Cookies gehen jedoch noch weiter: Buchversender wie bol oder Amazon nutzen Cookies, um das Surfverhalten der (potenziellen) Kunden zu protokollieren: Welche Seiten haben sie besucht? Wofür haben sie sich interessiert? Diese Online-Shops sind so weit entwickelt, daß sie dem User beim nächsten Besuch eine individualisierte, auf seine Interessen abgestimmte Startseite anbieten können.

Im Guten eingesetzt können Cookies also durchaus eine feine Sache sein...

Vorsicht! Datenmißbrauch möglich!
Allerdings gibt es auch zahlreiche schwarze Schafe im Web, die Cookies dazu verwenden, die Surfgewohnheiten des Nutzers festzuhalten und so ein anonymes Nutzerprofil zu erstellen: Auf welchen Seiten surft der User noch außer auf unserem Angebot? Die Grenzen der eigenen Privatsphäre werden über ein Hintertürchen schnell überschritten...

Doch wie kann man sich schützen gegen diesen Datenmißbrauch? Zunächst einmal: Ein Cookie kann nicht die Festplatte ausspionieren, auch weder Viren versenden noch Dateien von fremden Festplatten klauen. Persönliche Daten wie Kennwörter oder Namen werden auch nicht übertragen. Insofern erhält auch der unseriöse Webanbieter lediglich ein anonymes Nutzerprofil.

Unser Tipp: Cookies bei Eingabeaufforderung
Wir empfehlen, im Browser im Menü Sicherheitseinstellungen den Menüpunkt "Eingabeaufforderung bei Cookies" zu aktivieren. Auf diese Weise hast du den vollen Überblick, welche Website ein Cookie auf deiner Festplatte setzen will und kannst selbst entscheiden, ob du ihn akzeptieren willst oder nicht. Ein regelmäßiges, manuelles Leeren des temporären Internetspeichers (Cache) ist ebenfalls ratsam, da sich mit der Zeit sehr viele Cookies auf der Festplatte ansammeln.

Komfortabler geht es jedoch mit Share- und Freewareprogrammen, wie etwa dem "Cookie Cruncher", mit denen du ebenfalls die Kontrolle über die kleinen Datenkrümmel auf deiner Festplatte erhälst.

Spyware - so werden deine Usergewohnheiten für Werbezwecke protokolliert...
Spyware

Unerwünschte Werbemails können richtig lästig sein... und sie nehmen zu! Wir zeigen, wie man sich sinnvoll schützt...
Spam-Mails verhindern

Spätestens seit Moorhuhnjagd gibt es einen neuen Trend: Werbespiele. Wir schauen genauer hin...
Werbespiele

Vorsorge ist besser als Nachsorge: Aktuelle Viren werden immer raffinierter...
Email-Viren

Gesellschaftsdroge Computersucht...was steckt dahinter?
Computersucht

Mitte November eröffnet das IMAGO Lerncafé in der Dortmunder Innenstadt!
Kostenfalle Dialer